Wurschdtest Spielberg

Auch aus dem Karlsbader Ortsteil Spielberg gibt es einen Wurschdtest vom Gastspiel des FCS im Bechtle-Stadion am Talberg.

Geschmack
Gut gelaunt und voller Vorfreude auf das Spiel wollten wir unseren üblichen Wurschdtest durchführen und Bewerten.
Dann der Schock an der Bude. Die ältere Dame machte uns unmissverständlich zu verstehen, dass es eine warme Wurst erst zur Halbzeit gibt.
Nun gut, in der Halbzeit eine riesige Schlange an der Bude: Als wir kurz vor Wiederanpfiff der 2.Halbzeit endlich an der Reihe waren, bekamen wir eine erwärmte Wurschd,
welche den Namen einer „Stadionwurschd“ dann auch nicht verdient hatte. Allein die Abzüge für das ungegrillte Würstchen und dann nur lauwarme etwas auf dem Brötchen gibt schon enorme Abzüge. Die meisten Abzüge müssen wir hier jedoch dazu anrechnen, dass es erst zur Halbzeit etwas zu beißen gab.
Bewertung: Wurschd erst zur Halbzeit verfügbar, dazu nicht gegrillt. Diese Wurschd war wirklich ein armseliges Würstchen.
Punkte: 0,1/10 Punkte

Brötchen
In Spielberg gibt es wohl kein Bäcker der sonntags den Ortansässigen Verein mit Brötchen versorgen kann.
Bewertung: Leider ein trockenes Brötchen und auch hier Abzüge auf Grund der Verfügbarkeit erst zur Halbzeit.
Punkte: 1/10 Punkte

Preis
2,50 €. Durchschnittlicher Preis. Preis-Leistung stimmt hier allerdings erneut nicht wie bereits vorherige Woche in Völklingen!
Punkte: 3/10 Punkte

Fazit Wurschdtest Spielberg
Auf Besuch von Gästefans war man nicht eingestellt. Ansonsten ist es nicht zu erklären, dass es erst zur Halbzeit eine Wurschd gab.
Dazu war es keine klassische gebratene Stadionwurschd; Diese war lediglich in heißem Wasser erwärmt. Insgesamt also eine der schwächsten Wurschd in dieser Saison.

(Wir haben gesehen das vor Spielbeginn einige im Gästesektor ein Schnitzelbrötchen an der Bude bekamen und auch vom Erzählen rundherum hörten wir das es wohl vor Anpfiff irgendwann mal eine Wurschd gab. Unsere Ankunft gegen 13:15 Uhr also eine komplette Halbzeit vor Spielbeginn war wohl für uns ein schlechter Zeitpunkt für den Wurschdtest. Diese Umstände wollen wir aber nicht ungeachtet lassen und nehmen daher die Punktabzüge in den Test mit ein.)
Punkte: 4/30 Punkte

Wurschdtest Spielberg

1.36666666667

Geschmack

0/10

    Brötchen

    1/10

      Preis

      3/10

        Pros

        • Geschmack nicht vorhanden

        Cons

        • Wurst gab es erst zur Halbzeit
        • keine gegrillte Wurst

        This article has 1 Comment

        1. Liebe Bierwölfe,

          muss Euren Test in Nuancen korrigieren. Die Worschd, oder das was die Spielberger darunter verstehen, war schon vor dem Anpfiff alle. Ebenso die Schnitzelbrötchen. Die mussten erst Wurst und Brötchen organisieren, das hat halt bis zur Halbzeit gedauert. Man ist nicht auf Gästefans in der Größenordnung 200+ eingestellt. Kommt dort halt selten vor. Nächstes Jahr in der Oberliga kommen die wieder mit den Gästezahlen zurecht.
          Vielleicht ist es Euch nicht aufgefallen, aber bei allen unseren Auswärtsspielen im Badenerland (speziell im Dunstkreis von Karlsruhe) gibt es in den Stadien keine Bratwurst. Die verticken dort Bockwürste. Und die werden nun mal einfach in heißen Wasser gelegt.
          Geschmack kann ich nicht beurteilen da die Würste schon 10 Min vor Anpfiff alle waren.

          Grüße Begges

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

        *